Wohncontainer auf Pontons – ein neuer Trend?

Die etwas andere Art des Wohnens kann generell mit einem schwimmenden Eigenheim auf einem Ponton erreicht werden. Tatsächlich finden sich heute immer mehr Menschen, die an einem derartigen Wohnstil interessiert sind und welche sich für einen komfortablen Wohncontainer auf einem Ponton entscheiden. Doch aus welchem Grund werden hierfür eigentlich Pontons und Container und keine umgebauten und fest verankerten Hausboote genutzt. Und warum überhaupt ein Wohncontainer und kein Haus auf dem Wasser?

Die Dämmung eines Hausboots erweist sich als problematisch

Um in einem Hausboot auch im Winter eine angenehme Wohnqualität zu erreichen, müssen hierfür in der Regel Dämmmaßnahmen durchgeführt werden. Diese Arbeiten sind bei einem Hausboot in den meisten Fällen, wenn überhaupt, nur sehr schwer realisierbar, denn Hausboote werden in der Regel nicht für das dauerhafte Bewohnen konzipiert. Daher erweist sich ein Wohncontainer, der auf einem Ponton platziert wird, weitaus günstiger, denn selbst ein fertig konstruierter Container kann im Nachhinein jederzeit noch gedämmt werden.

Warum ein Container und kein Haus?

Der Hausbau erweist sich generell als sehr kostspielig und wird das neue Eigenheim zudem auf dem Wasser errichtet, so muss der zukünftige Eigentümer wirklich tief in die Tasche greifen. Ein Wohncontainer kann in der Regel fertig konstruiert zu einem vergleichsweise günstigen Preis erstanden werden. Auch die Errichtung dieses Eigenheims gestaltet sich natürlich sehr viel günstiger. Für einen schwimmenden Wohncontainer muss lediglich der Ponton montiert und zu wasser gelassen werden und schön lässt sich der fertige Container mit einem Kran auf der Schwimmplattform platzieren und anschließend fixieren. Das schwimmende Eigenheim ist mit dieser Vorgehensweise im Handumdrehen fertig und kann bezogen werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.