Solar

Größte schwimmende Solaranlage entsteht in Japan

icon_2 In Japan ist derzeit ein ganz besondereses Projekt in Planung: eine riesige Solaranlage auf Pontons, welche in einer Bucht auf dem Meer platziert werden soll. Eigentlich nichts besonderes, denn schwimmende Solaranlagen auf Pontons finden sich bereits überall auf der Welt, doch die Größe und der Standort dieser japanischen Fotovoltaikanlage werden alles bisher da gewesene übertreffen. Tatsache ist, mithilfe der modernen Pontontechnik kann auch eine noch so große Solaranlage selbst auf dem Meer problemlos realisiert werden.

Weshalb überhaupt eine schwimmende Solaranlage auf Pontons?

Eine schwimmende Solaranlage auf Pontons weist im direkten Vergleich zu Solaranlagen auf dem Festland klare Vorteile auf. Zum einen lässt sich die Solartechnik auf den Pontons durch das Wasser hervorragend kühlen, wodurch ein sehr hohes Leistungsniveau der Solarzellen erreicht wird. Des Weiteren kann sowohl das offene Meer oder auch ein Binnensee als bisher nicht erschlossene Fläche für Solaranlagen angesehen werden. Wird eine Solaranlage mithilfe von Schwimmkörpern auf dem Wasser platziert, so ergeben sich hierdurch erhebliche Einsparungsmöglichkeiten für den Betreiber der Anlage. Land ist sehr teuer und durch eine schwimmende Solaranlage muss der Betreiber nicht extra Land kaufen oder mieten, um seine Solartechnik in Betrieb setzen zu können. Daher erweist sich eine Solaranlage auf einem gemietetem Pontonssystem aus wirtschaftlicher und auch ökologischer Sicht als überaus innovativ.

Moderne Pontonsysteme garantieren die Sicherheit der Solartechnik

Bisherige Solarprojekte auf Schwimmplattformen wurden ausschließlich auf Binnenseen realisiert. Da diese neue Solaranlage in Japan jedoch in einer Meeresbucht entstehen soll, müssen die Entwickler natürlich gänzlich neue Aspekte bedenken. Die Pontons der Solaranlage müssen besonders flexibel sein, um sich der Wellenbewegung des Meers anpassen zu können. Zudem müssen die Pontons natürlich auch langfristig dem aggressiven Salzwasser standhalten. Doch stellen diese Kriterien für die zeitgemäße Pontontechnik glücklicherweise kein Problem mehr dar und somit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die erste schwimmende Solaranlage auf dem Meer den ersten sauberen Strom erzeugen wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.