Immer mehr Bauunternehmen mieten Pontons

Viele Unternehmen aus der Baubrache benötigen für spezielle Bauvorhaben Pontons, die entweder in Form einer Schwimmplattform für eine optimale Erreichbarkeit des Bauplatzes am und auf dem Wasser oder aber als schwimmende Brücke für die Materialtransporte dienen sollen. Da derartige Bauvorhaben in der Regel nur über einen begrenzten Zeitraum angesetzt sind, entscheiden sich immer mehr Unternehmen dafür, die benötigten Pontons für eine Schwimmplattform oder Schwimmbrücke zu mieten und nicht zu kaufen.

Der klare Vorteil von gemieteten Pontons zeigt sich natürlich in erster Linie in den enormen Kosteneinsparungen, welche im direkten Vergleich zum Kauf der Pontons durch das Mieten ermöglicht werden. Die Bauunternehmer müssen beim Mieten von Schwimmkörpern beispielsweise nach Beendigung des Bauvorhabens am oder auf dem Wasser nicht für die Einlagerung der Pontons sorgen, sondern geben sie einfach an die entsprechende Verleihfirma zurück, welche die gemieteten Pontons mithilfe eines Logistikpartners zeitnah abholt.

Doch wo kommen gemietete Pontons in der Baubranche überhaupt zum Einsatz? Grundsätzlich überall dort, wo der Bauplatz vom Wasser aus erreicht oder wo das Baumaterial über das Wasser, wie über einen Kanal oder Fluss, transportiert werden muss. Ein sehr schönes Beispiel hierfür stellen die Bauarbeiten an einem großen Hafen, wie in Hamburg, dar, wo derzeit ständig Modernisierungsarbeiten von Statten gehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.